2018/2019

08.09.2018, E1-Jugend, Platz 1 von 5 in Haarbach

Wegen der Ferien hatte man bisher nur zweimal trainiert, die neue Saison startet aber bereits am kommenden Samstag mit dem Heimspiel gegen Reichertsheim. Somit kam das Turnier grade recht, um zu schauen, wo man fußballerisch eigentlich steht. Gegen Geisenhausen tat man sich schwer. Erst ein Eigentor des Gegners brachte mehr Sicherheit. Den Ausgleich verkraftete man schnell. Nach einer schönen Kombination erzielte Jakob Fiszel den 2:1-Siegtreffer. Gegen Landshut Auloh musste sehr gut verteidigt werden. Im Angriff war auf Marcel Scheibel Verlass, der den Siegtreffer erzielte. Gegen Eberspoint spielte man souverän, hatte mit Gabriel Maier einen quirligen Mittelfeldspieler in seinen Reihen und gewann durch zwei Abstaubertore von Levin Hingerl und Martin Ecker mit 2:0. Der Umstand, bereits Turniersieger zu sein, erwies sich im letzten Spiel gegen die junge 2009er-Truppe der SpVgg Landshut als Hemmnis. Nach der Führung durch Jakob Fiszel wurde zu leichtsinnig gespielt und die Partie mit 1:2 verschenkt. Ein besonderes Lob gilt der Neumarkter Abwehr, die mit Maximilian Spirkl und besonders durch den starken Kai Schneider den Grundstein für den Turniersieg legte. Das Coaching hatte Daniel Fiszel übernommen. ​Abschlusstabelle:

  1. Neumarkt, 9 Punkte
  2. SpVgg Landshut, 7 Punkte
  3. Landshut Auloh, 5 Punkte
  4. FC Eberspoint, 5 Punkte
  5. TV Geisenhausen: 1 Punkt

​BILD

08.09.2018: E1-Jugend auf Platz 1 von 5 in Haarbach, hinten: Marcel Scheibel, Luca Ravoiu, Gabriel Timko, Gabriel Meier, Jakob Fiszel, Martin Ecker, Levin Hingerl, Trainer Daniel Fiszel, vorn: Lukas Land, Matthias Hofbauer, Maximilian Spirkl und Kai Schneider

Samstag, 15. September 2018, E1-Jugend, Neumarkt – (SG) Reichertsheim/Ramsau Gars I 8:2 (4:1)

Beim ersten Punktspiel war es dem Trainergespann Behrens/Fiszel wichtiger, allen vierzehn Spielern möglichst viel Spielzeit einzuräumen, als auf ein noch höheres Ergebnis zu setzen. Deshalb spielen die zwei Gegentore, die in diesen Wechselphasen fielen, keine Rolle. Der Sieg war nie gefährdet, und die sieben verschiedenen Torschützen (Marcel Scheibel (2), Gabriel Maier, Jakob Fiszel, Levin Hingerl, Kai Schneider, Lukas Land und Moritz Beckel), zeigen, dass das Mannschaftgefüge in Ordnung ist.

Samstag, 22. September 2018, E1-Junioren, FC Mühldorf – Neumarkt 2:4 (1:3)

Die Neumarkter hatten sich in den letzten Jahren an den Mühldorfern stets die Zähne ausgebissen. Ein Sieg gelang nie. Diesmal war es so weit. Die E1 stellte sich bei dem Spiel in Altmühldorf auf das ungewohnt bissige Zweikampfverhalten der Mühldorfer gut ein. Das ansonsten obligatorische Spiel aus der Defensive heraus und ohne weite Abschläge ließ man angesichts der Stärke des Gegners diesmal lieber sein. Stattdessen hieß es, konzentriert zu verteidigen und seine individuellen Angriffsfähigkeiten zu nutzen. Nach Führung durch Marcel Scheibel glichen die Mühldorfer per Freistoß aus. Neumarkt antwortete bis zur Halbzeit mit einem Kopfballtreffer durch Marcel Scheibel und einem unwiderstehlichen Sturmlauf mit überlegtem Abschluss durch Gabriel Maier. Die Führung war kein Ruhekissen. Nach dem 2:3-Anschlusstreffer stellte Gabriel Maier, diesmal über rechts stürmend, den Zweitoreabstand wieder her. Mühldorf verstärkte seine Bemühungen und kam in dieser heißen Phase zu einem berechtigten Hand-Strafstoß, den Torhüter Luca Ravoiu aber glänzend parierte. Das war die Entscheidung in einem Spiel, in dem die Neumarkter an diesem Tag ganz einfach den stärkeren Siegeswillen zeigten. Kurzvideo (22s): hier

Samstag, 29. September 2018, E1-Junioren, TSV Obertaufkirchen I – Neumarkt 1:3 (0:1)

​Spielerisch und auch vom Zweikampfverhalten her war Neumarkt deutlich besser, nur erwies  sich das Toreschießen als zähe Angelegenheit. Erst ein Eigentor nach scharf getretener Ecke von Martin Ecker brachte die Führung. Nach dem völlig überraschenden Ausgleich brauchte es die individuellen Fähigkeiten von Jakob Fiszel und Gabriel Maier – die ihre schönen Dribblings jeweils mit dem schwächeren linken Fuß erfolgreich abschlossen – um den dritten Sieg im dritten Spiel sicherzustellen. Es war ein Arbeitssieg gegen einen stark verteidigenden Gegner.

Samstag, 06. Oktober 2018, E1-Junioren: Neumarkt – TSV Ampfing: 7:0 (4:0)

Aus einer sicheren Abwehr heraus zeigte Neumarkt von Beginn an, wer das Spiel unbedingt gewinnen wollte. Das Passspiel und die Kombinationen wirkten sehr sicher. Nur die Chancenverwertung war nicht so toll. Insgesamt war es eine Topleistung, bei der wirklich jeder Spieler seine Aufgaben gut erfüllte. Was der vierte Sieg im vierten Spiel wert ist, entscheidet sich in Kraiburg (Mittwoch) und gegen Waldkraiburg (Samstag). Wird in Kraiburg gewonnen, geht es am Samstag zwischen Neumarkt und Waldkraiburg um die Meisterschaft.

Mittwoch 10. Oktober, E1-Jugend, TV Kraiburg – Neumarkt 2:6 (0:1)

Neumarkt nahm den Gegner sehr ernst, hatte dieser bisher doch bereits drei Spiele gewonnen und nur gegen den Tabellenführer Waldkraiburg verloren. Aber auch Kraiburg zeigte gehörigen Respekt und spielte sehr defensiv. Neumarkt musste geduldig auf seine Chancen warten und kam nach einer sehr schönen Kombination durch Marcel Scheibel zum Führungstreffer. In Hälfte Zwei führte ein klassischer Fehlpass des Gegners zum schnellen 2:0. Jetzt spiele Neumarkt ein wenig befreiter und zog auf 6:0 davon. Die letzten zehn Minuten brach das Neumarkter Spielsystem auf Grund vieler Wechsel und Positionsänderungen ein wenig ein. Torschützen: Marcel Scheibel (4) und Gabriel Maier (2).

Samstag 13. Oktober 2018, E1-Jugend, Neumarkt – VFL Waldkraiburg I 4:1 (1:1)

Einen Spieltag vor Schluss kam es zum vorentscheidenden Spiel zwischen den beiden noch verlustpunktfreien Teams, die von Beginn an ein gutes, schnelles und kämpferisches Spiel boten. Neumarkt wurde von Daniel Fiszel betreut. Gut herausgespielte Chancen der Heimmannschaft blieben zunächst ungenutzt. Nach einem schönen Angriff erzielte Marcel Scheibel die Führung, die aber nur kurze Zeit Bestand hatte. Nach der Pause ging es zunächst mit vielen weiten Abschlägen beider Torwarte weiter. Die Abwehr um Maximilian Spirkl und Kai Schneider stand aber gut. Nur zweimal musste Torwart Luca Ravoiu in der zweiten Halbzeit klären. Das nimmermüde Mittelfeld um Jakob Fiszel, Martin Ecker und Gabriel Maier verteilte die Bälle souverän in die Spitze. Ein tolles Tor gelang Gabriel Maier zum 2-1 nach Vorarbeit von Jakob Fiszel. Waldkraiburg versuchte nun weiterhin durch lange Bälle den Ausgleich zu erzielen. Ein Heber von Marcel Scheibel brachte aber die Entscheidung. Kurz vor dem Ende erzielte Gabriel Maier nach schönem Solo noch seinen zweiten Treffer zum hochverdienten 4:1-Sieg. Am kommenden Freitag kann Neumarkt mit einem Sieg in Oberbergkirchen die Meisterschaft mit dem 7. Sieg im 7. Spiel fix machen.

Freitag, 19. Oktober 2018, E1-Jugend, SV Oberbergkirchen – Neumarkt 0:7 (0:3)

Obwohl man sechs von sechs Spielen gewonnen hatte, durfte und wollte man sich im letzten Spiel keine Niederlage leisten.  Unter Flutlicht ging Neumarkt das Spiel sehr konzentriert an. Weil die an sich chancenlosen Oberbergkirchner ihr Heil in der Verteidigung suchten, sah man sich einer vielbeinigen Abwehr mit einem sehr guten Torhüter ausgesetzt. Die beruhigende Halbzeitführung gab den Trainern wieder Gelegenheit, viel zu wechseln und alle sechs Auswechselspieler zu bringen. Dennoch gab es keinen Bruch im Spiel. Neumarkt schraubte das Ergebnis standesgemäß nach oben. Die Tore schossen Gabriel Maier (3), Marcel Scheibel, Matthias Hofbauer, Levin Hingerl und Kai Schneider. Anschließend wurde die Meisterschaft gebührend gefeiert, die mit sieben Siegen in sieben Spielen verdienter nicht sein könnte. Mit einem Torverhältnis von 39:8 kassierte man auch die wenigsten Gegentreffer. In der Tabelle folgen Waldkraiburg und Mühldorf. Die Meisterschale mit den eingravierten Namen aller Spieler und Trainer hatte Daniel Fiszel auf eigene Kosten beschafft.

BILDER

Nach getaner Arbeit und dem siebten Sieg im siebten Spiel feiern die Neumarkter mit der Meisterschale, die Co-Trainer Daniel Fiszel stiftete, den verdienten Meistertitel. Von links das gesamte Team: Raul Simion, Kai Schneider, Marcel Scheibel, Levin Hingerl, Matthias Hofbauer, Jacob Fiszel, Martin Ecker, Kapitän Gabriel Maier, Lukas Land, Gabriel Timko, Torhüter Luca Ravoiu, Maximilian Spirkl und Maximilian Wenzel;

​Torschützenliste:

  1. Marcel Scheibel 14
  2. Gabriel Maier: 11
  3. Jakob Fiszel: 3
  4. Levin Hingerl: 3
  5. Kai Schneider: 2
  6. Lukas Land: 2
  7. Martin Ecker: 1
  8. Matthias Hofbauer: 1
  9. Moritz Beckel: 1

Abschlusstabelle:

​Samstag, 03. November 2018, Ausflug in die Allianz-Arena:

Als Belohnung für den Meistertitel hatte Trainer Daniel Fiszel für alle vierzehn Buben Eintrittskarten für den FCB beschafft und bezahlt. Heute gegen Freiburg war es so weit. Dreizehn Buben waren dabei. Nur Maximilian Wenzel konnte nicht. Der Bayern-Fanclub Red+White war extra wegen uns auf einen fetten Doppeldeckerbus umgestiegen. Mit dabei waren die Getränkekästen, die wir vor einigen Wochen über Kai Schneiders Mama vom Getränke-Fleischmann bekommen hatten, aus dem Kassierraum an der Bubinger Straße geholt. Die Verpflegung war auch in dieser Hinsicht gesichert. Im Bus wurde die Tippwette mit 50 Tippern organisiert. Ich wollte eigentlich 1:1 tippen. Aber mein Spieler Kai Schneider und Luis Behrens tippten mit 1:1 als Einzige das richtige Ergebnis und teilten sich die fünfzig Euro. Trainer Behrens war mit 2:2 nicht weit weg. In Freimann wurden die Buben verhaltenstechnisch noch einmal eingewiesen. Lukas Lands Höhenangst steigerte sich mit jedem Meter, mit dem wir uns dem Stadion und den Rängen näherten. Es kostete eine Viertelstunde, ihn zu überzeugen, dass er es schafft. Am Ende klappte – mit vielem guten Zureden. Auf der Heimfahrt meinte er dann, er habe seine Höhenangst überwunden. Mal schauen. Wie seit Menschengedenken war das Spiel mit 75.000 Zuschauern ausverkauft. Die Stimmung war prächtig. Luis hatte es über die Schiedsrichterkasse auch geschafft. Er erschien während des Spiels gleich dreimal auf den riesigen neuen Video-Anzeigetafeln. Die E1-Buben erkannten Ihn sofort. Zwanzig Minuten vor der Halbzeit organisierten die Trainer Fiszel/Behrens die Halbzeitverpflegung. 104 Euro kamen von der Abteilung Fußball. Vier Euro pro Bub für die Saisonabschlussfeier und vier Euro pro Bub für die Weihnachtsfeier. Statt Pappbecher gibt es neuerdings Plastikbecher, die aber zwei Euro Pfand kosten. Hinzu hatten wir einen Getränkekasten verbraucht und rückzu noch einmal. Gegen 20.00 Uhr waren wir wieder zu Hause.

Samstag, 10. November 2018, E1-Jugend auf Platz 1 von 6 bei D2-Heimturnier

Weil sich für das D2-Turnier nur vier Gästemannschaften gefunden hatten, ließ Trainer Behrens den Testballon steigen und komplettierte als sechstes Team das Teilnehmerfeld. Zunächst wurde K.F.F. Mettenheim feuerwerksmäßig überrumpelt, und es stand schnell 4:0. Durch viele Wechsel – es gab wieder die Herausforderung, 12 hochmotivierten Buben adäquate Spielzeit zu gewähren – kam Mettenheim noch auf 2:4 heran. Diesem Sieg ließ Neumarkt Siege gegen Oberbergkirchen (4:0), Burghausen (4:1) und Isen (3:0) folgen, wobei die Neumarkter – angeführt von Gabriel Maier – die älteren Gegner teilweise in beeindruckender Weise ausspielten. Im „Finale“ führte man bis 20 Sekunden vor Schluss gegen die eigene D2 durch ein Freistoßtor von Jakob Fiszel. Der fünfte Sieg im fünften Spiel gelang wegen des schönen D2-Ausgleichstreffers dann doch nicht, wohl aber der Turniersieg. Das Team scheint bestens gerüstet für die Hallenkreismeisterschaftsvorrunde nächsten Samstag in Tacherting.

BILD

Die E1-Jugend (rote Dresse) sicherte sich den Turniersieg vor der eigenen D2.

Samstag, 17. November 2018, E1-Jugend auf Platz 2 von 6 bei HKM-Vorrunde in Tacherting

Dass die Trauben für das Weiterkommen hochhängen würden, wurde schon beim ersten Spiel klar, als man gegen Erlbach/Reischach nach 0:1-Rückstand grade noch ein 1:1-Unentschieden schaffte. Auch die anschließenden 1:0-Siege gegen Mehring und Babensham fielen äußerst knapp aus. Gegen den FC-Mühldorf brachte man die 1:0-Führung nicht ins Ziel und musste sich mit einem 1:1 begnügen. Im letzten Spiel traf Neumarkt auf Waldkraiburg, das ebenfalls keines seiner vier Spiele verloren hatte. Dennoch half dem Gegner nur ein Sieg weiter, während Neumarkt die Qualifikation schon vor dem letzten Spiel geschafft hatte. Diese Konstellation war den Neumarkter Trainern auf Grund der extrem knappen Tabellensituation aber gar nicht bewusst, weshalb man davon ausging, dass man im letzten Spiel unbedingt noch einen Punkt braucht. Die E1-Buben spielten entsprechend vorsichtig und schaukelten das 0:0 in einem ausgeglichenen Spiel mit nur wenigen Torchancen über die Zeit. Wie schwer das Unterfangen Futsal ist, zeigt auch die Statistik: Bei fünfzehn Spielen gab es sieben Unentschieden, und nur zwei Spiele mit mehr als einem Tor Tordifferenz. Mühldorf mit ebenfalls neun Punkten und Babensham als Dritter begleiten Neumarkt in die ungleich schwerere Zwischenrunde. Die gute Saison der E1-Jugend mit nur einer Niederlage in 25 Turnier- und Meisterschaftsspielen spielt dann keine Rolle mehr. In der Zwischenrunde ist Neumarkt Außenseiter, auch wenn die ganz großen Namen aus Burghausen, Traunstein und Rosenheim in den zwei anderen Zwischenrundengruppen unterwegs sind.

Sonntag, 25. November 2018, E1-Jugend auf Platz 6 von 7 in Altötting

Die E1 musste auf fünf Leistungsträger verzichten und nicht zuletzt deshalb bei diesem freundschaftlichen Turnier kleine Brötchen backen. Trotz Führung ging die erste Partie gegen Burghausen noch mit 1:4 verloren. Gegen Unterneukirchen gelang mit 3:1 der einzige Sieg an diesem Tag. Mit 3:7 war man in der nächsten Partie gegen den späteren Turniersieger Neuötting ordentlich neben der Spur. Beide anschließende Spiele gegen Altötting und Erlbach/Reischach hätte man gewinnen können, fing sich aber – wie so oft – späte Gegentreffer ein und spielte nur Unentschieden. Die knappe 0:1-Niederlage im letzten Spiel gegen den Turnierzweiten Kirchweidach war akzeptabel. Dabei begann der Tag mit einem gehörigen Schreck. Laut Plan war das Turnier in der Burghauser Straße in Altötting, durch eine organisatorische Änderung fand es aber in Neuötting am Hallenbad statt. Wir waren erst zehn Minuten vor Beginn dort. Aber das war verkraftbar. Das Turnier war nicht wichtig.

Samstag, 01. Dezember 2018, E1-Jugend auf Platz 4 von 6 bei HKM-ZR in Bad Reichenhall

Bei der Zwischenrunde zur Hallenkreismeisterschaft verpasste es Neumarkt, Platz 1 oder 2 zu belegen und sich damit für die Endrunde zu qualifizieren. Dabei lief vier Spiele lang alles nach Plan. Gegen drei starke Gegner gelangen zunächst drei Unentschieden (Tacherting 0:0, Babensham 1:1 und Pang 0:0). Heufeld hatte man im vierten Spiel im Griff und gewann 3:0. Somit war angerichtet für das entscheidende letzte Spiel gegen Bad Reichenhall. Ein Sieg hätte Neumarkt die Teilnahme an der Endrunde in Traunstein beschert. Nach wenigen Sekunden lag man aber 0:1 zurück und versiebte in der restlichen Spielzeit einige große Chancen. Die Neumarkter fuhren am Ende etwas frustriert heim. Pang und Tacherting sind weiter. Der Tag war zeitig angegangen. Um 06.45 Uhr war Abfahrt nach Bad Reichenhall mit acht Kindern, und leider ohne Leistungsträger Jakob Fiszel. So war es nur verständlich, dass auch Daniel Fiszel zu Hause blieb. Wir packten uns in drei Autos und fuhren die fast 100km lange Strecke. Alles in allem war es kein Misserfolg. Der wäre es gewesen, wenn man gleich die ersten Spiele verloren und aussichtslos zurückgelegen hätte.

Sonntag, 06. Januar 2019, E1-Jugend auf Platz 2 von 8 bei Heimturnier

Nach zwei überzeugenden Siegen gegen Geisenhausen (3:0) und Mehring (2:0) ging es im letzten Gruppenspiel gegen Tüßling/Teising um den Gruppensieg. Ein schönes – und in der Halle seltenes – Kopfballtor durch Marcel Scheibel bescherte den 2:1-Sieg. Im Halbfinale wartete das bis dahin sehr gut spielende Team Landshut Berg. Die Neumarkter machten in diesem Spiel alles richtig und gewannen in beeindruckender Weise mit 4:0. Der Finalgegner DFI (Deutsches Fußballinternat) Bad Aibling blieb jedoch unbeeindruckt und gewann seinerseits das Finale gegen Neumarkt mit 2:0.

Samstag 26. Januar 2019, Heimturnier, E1-Jugend auf Platz 1 von 10

Neumarkt brachte sich mit einem klaren 4:0-Auftaktsieg gegen Grüntergernbach sofort als Turnierfavorit ins Gespräch, weil die Spielstärke des Teams und die individuellen Fähigkeiten einzelner Spieler nicht zu übersehen waren. In den weiteren drei Gruppenspielen machten die Gegner den Neumarktern das Leben aber dann deutlich schwerer, weil sie sehr defensiv spielten. Neumarkt gingen die Ideen aus, um gegen die vielbeinige Abwehr Treffer zu erzielen. Gegen Oberbergkirchen wurde durch starke Einzelaktionen zwar noch 2:0 gewonnen, gegen Oberdietfurt/Massing und Zorneding musste man sich aber jeweils mit einem 1:1 zufriedengeben, aber eben auch deshalb, weil Neumarkts Trainer wieder vor der Aufgabe standen, erfolgreichen Fußball und viele Wechsel (alle 13 Spieler waren dabei) in Einklang zu bringen. Im Halbfinale war Obertaufkirchen nicht stark genug, um das klare 3:0 der Neumarkter zu verhindern. Im Finale gegen Dorfen zogen die Neumarkter Trainer ein zusätzliches Ass aus dem Ärmel, in dem sie dem etatmäßigen, aber leicht verletzten, Stürmer Marcel Scheibel einen Kurzeinsatz gewährten. Der bedankte sich sofort mit dem Führungstreffer. Jakob Fiszel legte mit dem 2:0 nach. Für Dorfen war bei einer nur siebenminütigen Spielzeit die restliche Spielzeit zu kurz, um mehr als den Anschlusstreffer zu erzielen.

Samstag, 09. Februar 2019, E1-Jugend auf Platz 2 von 8 in Dingolfing

Der SV Frauenbiburg hatte zu einem Futsalturnier eingeladen, und Neumarkt war im Achterfeld der einzige oberbayrische Vertreter. Im ersten Gruppenspiel war das 0:0 gegen Ittling schwer erkämpft. Die mitgereisten Neumarkter Eltern und die Trainer waren sich einig, dass man Ittling – wenn alles gut lief – im Finale wiedersehen würde. Diese Einschätzung sollte sich bewahrheiten, auch wenn Neumarkt im zweiten Spiel gegen Parkstetten wieder nur ein Unentschieden (1:1) gelang. Jetzt wurde es langsam eng. Gegen Marklkofen gelang aber dann ein klarer 4:0-Sieg mit vier verschiedenen Torschützen. Neumarkt benötigte jetzt noch ein wenig Schützenhilfe, denn das letzte Gruppenspiel zwischen Ittling und Marklkofen durfte nicht Unentschieden ausgehen. Ittling gewann gegen Parkstetten aber klar mit 4:0 und „zog“ die Neumarkter mit ins Halbfinale. Die wiederum waren jetzt, obwohl nicht in Bestbesetzung angereist, auf Betriebstemperatur und bezwangen den Gastgeber in einem rassigen Spiel durch einen Treffer von Marcel Scheibel mit 1:0. Das zehnminütige Finale war an sich ein ausgeglichenes Match, mit einigen guten Neumarkter Torchancen. Die zwei entscheidenden Tore schoss aber der Gegner in den letzten zwei Minuten.​

BILD

09.02.2019: E1-Jugend auf Platz 2 von 8 bei Futsalturnier in Dingolfing (in weißen Dressen)

Sonntag, 17. März 2019, E1-Jugend: Platz 4 von 8 bei Turnier in Töging

Zum Abschluss der Hallensaison bekamen es die Neumarkter mit einem wirklich starken Teilnehmerfeld zu tun. Nach einem 0:0 gegen DJK SB Rosenheim und einem 1:1 gegen Burgkirchen erzwang man den Halbfinaleinzug durch ein 2:0 gegen den Gastgeber im dritten und letzten Gruppenspiel. Das Spiel der Neumarkter war aber zu kräftezehrend und wegen einer unglaublichen Torabschlussschwäche letztlich auch nicht erfolgreich. Außerdem häuften sich die Fehler und der Eigensinn, sodass im Halbfinale beim 1:3 gegen Altötting Endstation war. Das 1:6 gegen Raitenhaslach im kleinen Finale war dann in gewisser Weise voraussehbar. Rosenheim gewann das Turnier.

Sonntag, 05. Mai 2019: Sichtungstraining in Buchbach

Gleich sechs Spieler der E1-Jugend hielten sich für stark genug, um beim erstmals in Buchbach stattfindenden Sichtungstraining ihr Können zu beweisen. Sie wurden von ihren Trainern Behrens/Fiszel begleitet. Nach einem Erwärmungsprogramm mit Torschusstraining und dem Spielen auf vier Tore wurden die insgesamt 32 Fußballer in sechs Teams eingeteilt. In Turnierform wurde auf drei verschiedenartigen Fußballfeldern gegeneinander gespielt. Das Stützpunkttrainerteam unter Leitung von Helmut Laggerbauer machte seine Notizen und benötigte dann eine knappe Woche für die Auswertung. Das Ergebnis ist für Neumarkts E1-Jugend, deren Eltern und die beiden Trainer höchst erfreulich, denn gleich vier der zwölf in das Stützpunkttraining aufgenommen Spieler sind Neumarkter E1-Spieler. Der erste Trainingstermin ist bereits am 20. Mai in Mühldorf an der Rennbahn. Bei diesem und allen weiteren Trainingsterminen bis Juli heißt es dann für die Neumarkter Spieler vollen Einsatz zu zeigen, um dann vom vorläufigen in den endgültigen Kader für das ab September in Buchbach stattfindende Stützpunkttraining aufgenommen zu werden. Im 12er-Kader sind außer den vier Neumarktern noch zwei Waldkraiburger und zwei Mühldorfer, sowie jeweils ein Spieler aus Schwindegg, Weidenbach, Obertaufkirchen und von der JFG Bavaria Isengau. Durch weitere Sichtungen, die bei den Vereinen vor Ort stattfinden, wird der Kader letztlich noch auf die finale Anzahl von 15 oder 16 Spielern erweitert.

BILD

Beim Sichtungstraining dabei: Luca Ravoiu, Gabriel Maier, Jakob Fiszel, Martin Ecker, Gabriel Timko und Marcel Scheibel

Freitag, 10. Mai 2019, E1-Jugend, VFL Waldkraiburg – Neumarkt 5:4 (2:4)

Neumarkt führte im ersten Spiel der Frühjahrssaison nach zwölf Minuten bereits mit 4:0. Anschließend verfiel man in eine kollektive Passivität, während sich Waldkraiburg aufputschte und sich mit robustem Zweikampfverhalten Tor für Tor wieder ins Spiel zurückkämpfte. Dazu kam dann noch, dass ein Abschlag des Waldkraiburger Torhüters auf dem kleinen Platz direkt im Neumarkter Tor einschlug. Neumarkt fand nicht mehr zurück ins Spiel, verteidigte mangelhaft, brachte Pässe auf zwei Meter Entfernung nicht mehr zustande und kassierte zwei Minuten vor Schluss den entscheidenden letzten Treffer. Das war eine lehrreiche Niederlage für alle Beteiligten, mit dem Fazit, dass es ein solches taktisches Totalversagen in den verbleibenden vier Spielen der Rückrunde nicht mehr geben wird.

Samstag, 18 Mai 2019, E1-Jugend, Neumarkt – TSV Polling 4:4 (1:1)

Beide Teams hatten schmerzliche Auftaktniederlagen hinnehmen müssen, wobei Polling sein 0:8 gegen Burghausen recht gut verarbeitet hatte und die Neumarkter durch Spiel- und Zweikampfstärke sofort in die eigene Hälfte drängte. Die Neumarkter wiederum mussten sich heftig wehren, brauchten fast eine Viertelstunde, um ins Spiel zu kommen, gingen durch einen berechtigten Handstrafstoß dann aber in Führung. Polling antwortete umgehend, glich aus und zog in der zweiten Halbzeit auf 3:1 und 4:2 davon. Neumarkt spielte sein System geduldig weiter, wobei die Zeit knapp wurde. Marcel Scheibel brachte Neumarkt zunächst auf 3:4 heran, und ihm gelang in der letzten Spielminute auch der Ausgleich. Die anderen beiden Treffer hatte Jakob Fiszel erzielt.

Samstag, 25. Mai 2019, E1-Jugend, SG Tüßling – Neumarkt 7:4 (4:0)

Bei den gegnerischen Treffern in der ersten Halbzeit war ein Tor schöner als das andere, und Neumarkts Torhüter Luca Ravoiu war komplett machtlos. Weil die Tüsslings Abwehr stark war, brachten die Neumarkter selbst keine fünf Schüsse aufs gegnerische Tor. In der zweiten Halbzeit bäumten sich die Gäste auf. Bei Zwischenständen von 2:4 und 4:6 schien noch mehr möglich zu sein. Der Gegner fand aber immer eine schnelle Antwort, um seinerseits auf 5:2 bzw. 7:4 davonzuziehen. Neumarkts Torschützen waren Gabriel Maier (3) und Lukas Land. Neumarkt erzielte somit in jedem der drei bisherigen Spiele konstant vier Treffer. Wegen der allgemeinen Zweikampfschwäche, die sich besonders in der Abwehr bemerkbar macht, reichte es in den drei Spielen aber bisher nur zu einem Punkt. Nächsten Samstag um 10.00 Uhr ist ausgerechnet der einsame Tabellenführer Burghausen zu Gast. Neumarkt muss sich etwas einfallen lassen, um nicht komplett unter die Räder zu geraten.

Samstag, 01. Juni 2019, E1-Jugend, Neumarkt – Wacker Burghausen  3:7 (1:4)

Neumarkts Vorhaben, den Tabellenführer mit aller Kraft und konzentrierter Defensivarbeit aufzuhalten, ging zunächst auf. Man startete mit eigenen Chancen ins Spiel. Den 0:1-Rückstand konnte man ausgleichen, und auch der Halbzeitstand war nicht dramatisch. In der zweiten Halbzeit wurde weiterhin sehr gut gekämpft, um die Anzahl der Gegentreffer in Grenzen zu halten. Das gelang bei schwindenden Kräften recht gut. Neumarkt ging trotz der dritten Niederlage im vierten Spiel relativ zufrieden vom Platz. Torschützen: Marcel Scheibel (2) und Gabriel Maier

Mittwoch 03. Juni 2019

Letzte Trainingseinheit mich Michael Behrens und Daniel Fiszel

Finale Tabelle:

TABELLE

Sonntag, 21. Juli 2019, Fußballgolf in Willaberg: Das Wetter war unbeständig. Früh regnete es wie verrückt, am frühen Nachmittag schien dann die Sonne. Wir würden einen trockenen Nachmittag in Willaberg haben. Aber exakt zum Zeitpunkt der Abfahrt schüttete es wieder. Wir fuhren dennoch los und – hatten mit unserem Optimismus recht. Plötzlich war die Sonne wieder da und wir hatten ein prächtiges Event. Erfreulich war, dass alle Fußballer da waren. Nur Jakob Fiszel war krank. Danach durften die Buben im Käfig kicken, bevor es Essen gab. Der ganze Nachmittag war eine ganz tolle Sache. Die beiden Trainer Daniel Fiszel und Michael Behrens wurden mit  tollen Geschenken verabschiedet. Daniel Fiszel geht in den einstweiligen Ruhestand. Michael Behrens verlässt den TSV Neumarkt-Sankt Veit in Richtung TSV Buchbach. Punktetabelle:

Punkte

  1. (Daniel Fiszel) 69
  2. Luca Raviou 70
  3. (Michael Behrens) 78
  4. Gabriel Maier 85
  5. Maximilian Spirkl 88
  6. Martin Ecker               93
  7. Matthias Hofbauer      93
  8. Marcel Scheibel          93
  9. Maximilian Wenzel 95
  10. Levin Hingerl 97
  11. Kai Schneider 98
  12. Gabriel Timko 101
  13. Lukas Land 105
  14. Raul Simion 110

BILD

Sieger beim Fußballgolf: Luca Ravoiu gewann vor Gabriel Maier und Maximilian Spirkl.

BILD

Abschiedsfoto mit Michael Behrens, Martin Ecker, Levin Hingerl, Gabriel Maier, Gabriel Timko, Matthias Hofbauer, Maximilian Wenzel, Luca Ravoiu, Lukas Land, Kai Schneider, Maximilian Spirkl, Marcel Schneider, Raul Simion und Daniel Fiszel

BILD

Stefan Spirkl

IMG_5086.JPG

Schlussstrich…